In ewiger Erinnerung

Luna, Beagle

12.10.1997 - 18.12.2009

 

Die Geschichte fing mit der Überlegung an, wir könnten einem älteren Hund einen schönen Lebensplatz bieten...

So kam es schliesslich, dass im Tierheim Fisibach ein 10-jähriger Mischling einen Platz suchte. Der Kleine war eigentlich ganz ok, aber als er unseren Katzen begegnete, sah er nur noch ROT... So leid es uns tat, wir mussten den Hund wieder zurück nach Fisibach bringen.

 

Erneut im Tierheim angekommen, meinte die gute Frau, sie hätte da noch einen anderen evtl. passenden Vierbeiner, welcher dringend einen tollen Platz benötige. Nun kam um die Ecke ein vier Monate alter Beagle "gewetzt."

Jan, mein Sohn, war total begeistert von dem kleinen Wildfang und ich brauchte erst einmal einen Kaffee! Als wir wieder nach Hause fuhren, sass die kleine Dame hinten im Auto...

 

Luna zu erziehen erschien mir als echte Knacknuss! Zum Glück war sie sowas von verfressen und dadurch konnte man ihr viele tolle Tricks lernen. Gemeinsam starteten wir an diversen Agility-Wettkämpfen und holten ein paar Pokale.

 

Da Luna mit ihrem Charme viele Menschen um den Finger wickeln konnte, bekam sie zwei Aufträge als Werbeträgerin in der Sendung "Tierisch"; auch für die Tierwelt und den Fressnapf wurden wir je einmal gebucht. Danach erhielten Luna, Kira und ich das Angebot, in einem Theaterstück beim Casino Winterthur aufzutreten.

 

Luna besuchte auch Kindergärten und die erste Primarschule zum Thema "Begegnung mit einem Hund." Mit bald 12 Jahren begleitet sie mich noch immer auf Bergtouren - ansonsten darf sie einfach nur Hund sein.

 

Am 16.11.2009 hat es uns wie ein Blitz getroffen, dass Luna nicht mehr lange zu leben hat; wir haben versucht, die letzte Zeit so schön wie möglich zu gestalten...

Aus diesen Tagen wurden vier schöne Wochen, die wir noch gemeinsam geniessen konnten. Froh und dankbar, Luna auf ihrem schwierigen Weg begleiten zu können, hat sie sich am 18.12.2009 in unseren Armen still und leise auf ihre letzte Reise gemacht.

 

Luna, du hast ein gutes Herz besessen - nun ruht es still, doch unvergessen...

Kira, Appenzeller x Bergamasker

15.07.1993 - 15.12.2008

 

Im September besuchte ich Freunde auf einer Rinderalp und entdeckte die Alphündin mit ihren beiden 10 Wochen alten Welpen.

Wie es der Zufall so wollte, schoss mir Kira direkt ins Auge. Schnell wurde klar: Diese kleine Hündin und keine andere! So kam ich zu meinem neuen Vierbeiner.

 

Kira wuchs zu einer aktiven, wendigen Hündin heran und mit ihr entdeckte ich den Agilitysport. Zusammen hatten wir sehr viel Spass, da sie eine äusserst zuverlässige und gehorsame Dame war.

Gemeinsam nahmen wir an vielen Wettkämpfen teil - über 10 Jahre - und erreichten so manch gute Resultate. Mit 14 Jahren besuchten wir den letzten Oldie-Wettkampf und gewannen zum Abschluss den Agility-Lauf und wurden 2. Rang beim Jumping.

 

Über all die Jahre unterstützte sie mich als Co-Hund bei Verhaltenstherapien - Kira war einfach ein Bilderbuchhund und 100 %ig zuverlässig. Sie begleitete mich auf diversen Bergtouren und legte einige Kilometer in der Bergwelt hinter sich.

 

Jetzt hat Kira das stolze Alter von 15 1/2 Jahren erreicht und ihre Gesundheit macht ihr sehr Mühe. Ich hoffe, sie bleibt uns noch ein paar Wochen erhalten...

 

Am 15.12.2008 mussten wir Abschied nehmen. Kira, ich vermisse dich! Du warst eine ganz tolle Hündin, die Beste überhaupt!

 

 

 

 

Garan

 

 

Der besondere Kater...

Porky, Appenzeller x Belgischer Schäferhund

30.11.1984 - 13.06.1993

 

Mit gerade mal 12 Wochen kreuzte Porky 1985 meinen Lebensweg. Er war mein erster, eigener Hund.

 

Für mich begann die grosse Herausforderung ihn zu erziehen, denn er war nicht der einfachste Vierbeiner und kaum sozialisiert. Wir kämpften uns durch sämtliche Hochs und Tiefs und wuchsen zu einem harmonischen Team zusammen.

 

Porky begleitete mich auf vielen Reisen, durch ganz Frankreich bis nach Korsika und wurde ein toller Reisepartner.

 

Mit acht Jahren hatte er leider einen Autounfall und starb kurze Zeit später an seinen Verletzungen. Trotz des traurigen Abschieds möchte ich Porky danken - für die tollen Jahre, die er mich begleitet und gelehrt hat, Geduld und Konsequenz zu üben und mir so manch kleinen Fehler vergab, um mich auf dem Weg der Hundeerziehung nicht zu verirren.